• I.C. Frimu Nr. 1, 507071
    L. Calnicului, Brasov, Romania
  • +40 268 515 111
    office@stelcoro.ro
cnc-image
cnc-image
Obwohl der Stahl einer der flexibelsten und beweglichsten Materialien ist, die die Menschheit jemals entwickelte, kann dieser verrosten.

Zurzeit, ein Prozent von 100% aus den Stahlabfälle, kann recycelt sein. Der Stahl kann verarbeitet, geschnitten, gebogen, gegossen, geschweiβt sein, aber vor allem, der Stahl muss geschützt sein. Die beste Schutzmethode besteht in der Zugabe von Chrom-Nickel , so bildet der Edelstahl. Aber diese Zusatzstoffe sind teuer , der Edelstahl ist von 3 bis 5mal teurer als der Stahl. Ein anderer Ansatz für den Schutz des Stahls ist die galvanisierung mit Warmstart, aber diese Methode kann ebenfalls teuer sein, weil das Zink ein anderes Metall nicht so verbreitet als Lagerstätte ist.
Ein sparsamerer Ansatz , der gleichzeitig auch eine angenehme Zurichtung der Fläche anbietet, ist Pulverbeschichtung.

PULVERBESCHICHTUNG

Die Pulverbeschichtung vertritt eine Deckungsmodalität mit Flüssigkeitsschicht in Form von trockener Pulver. Im Unterschied mit der konventionellen Lackierung mit Flüssigkeit, die mit flüchtigen Lösungsmittel macht , die Pulverbeschichtigung beschichtet man im elektrostatischen Feld , nach dem die Stärkung (durch Polymerisation) unter dem Einfluss der Wärme stattfindet. Das Pulver kann Polyester oder Epoxy sein . Die Pulverbeschichtung verwendet man gewöhnlich , um eine harte Schicht zu beschichten, die stärker als die konventionelle Farbe ist.
Die Pulverbeschichtung basiert nicht auf eine flüβige Komponente, also die beschichtete Schicht wird eine dünne Schicht sein, im allgemeinen von 40 Mikrometer. Demnach, die Schicht von Pulverbeschichtung ist viel dünner als die konventionelle flüβige Farbe und flieβt nicht , deshalb hat die Pulverbeschichtung den Vorteil , dass minimale Unterschiede zwischen der gestrichenen horizontalen Fläche und gestrichenen vertikalen Fläche lässt. Zudem , durch diesen Deckungsprozess mit Pulver erteilt man flüchtige organische nicht signifikanten Verbindungen (VOC), weil die Farbe mit Pulver in ihrer Zusammensetzung ein Fluid hat, das abzudampfen ist.
1. Die Pulverbeschichtung enthält keine Lösungsmittel, also erteilt flüchtige organische Verbindungen (VOC) wenig oder gar nicht in der Atmosphäre , aus diesem Grund ist keine Gefahr für die Umwelt oder für die Menschen.
2. Die erhaltene Beschichtung, benutzend die Pulverbeschichtungsmethode, ist viel dünner als im Fall der konventionellen Lackierung mit Flüβigkeiten, flieβt nicht und tropft auch nicht.
3. Im allgemeinen, die lackierten Artikel mit Pulver stellen wenigere Unterschiede auf der Oberfläche im Vergleich mit den mit Flüβigkeiten lackierten Artikel, besonders zwischen der gestrichenen horizontalen Fläche und gestrichenen vertikalen Fläche.
4. Die Verstärkungszeit ist geringer bei der Pulverbeschichtung als Flüβigkeitbeschichtung.
5. Wir können Teile mit einer Länge von 5 m, Breite von 2 m und Höhe von 2,8 m handhaben.
6. Wir können Farboperation in zwei Schichten durchführen, wenn es erforderlich ist, nämlich ein abrazives Material, das man direkt auf der Oberfläche beschichtet, das gleichzeitig eine Vorbehandlung betrachtet werden kann. Die erhaltene Dicke ist von 80 µm.

Fabrik und Verwaltungssitz

  • I.C. Frimu nr.1, 507071, Lunca Câlnicului, Brasov, Rumänien
  • 0040 268 515 111
  • office@stelcoro.ro
Call Now Button